Der Bildungsplan

Der Bildungsplan des Berufs ist Teil der Bildungsverordnung. Er ist das berufspädagogische Konzept der beruflichen Grundbildung.

Mit dem Bildungsplan des Berufs steht den Berufsbildner/innen in Lehrbetrieben, überbetrieblichen Kurszentren und Berufsfachschulen ein Instrument zur Verfügung, mit dem Ausbildung und Unterricht systematisch geplant und durchgeführt werden.
Somit ist der Bildungsplan im Lehrbetrieb ein zentrales Werkzeug.

Berufsbildner/innen sind verpflichtet, die Lernenden über die Ziele und Inhalte des Bildungsplans zu informieren.

Der Modelllehrgang

In den auf der Grundlage des Berufsbildungsgesetzes (BBG) von 2002 geregelten Berufen löst der Bildungsplan den bisherigen Modelllehrgang ab.

Der Bildungsplan «Geomatikerin / Geomatiker EFZ» ist nach der Triplex-Methode aufgebaut, d.h. die Handlungskompetenzen und Anforderungen werden auf drei Stufen mit Leistungszielen, Richtzielen und Leitzielen beschrieben. Diese sind thematisch gegliedert und nicht curricular.

Auf Wunsch der Betriebe erarbeitete der Trägerverein Geomatiker/-in Schweiz zusätzlich zum Bildungsplan ein Modelllehrgang.
Der Modelllehrgang gliedert die Handlungskompetenzen des Bildungsplan zusätzlich nach Lehrjahren. Diese Gliederung ist als Vorschlag und als Hilfestellung zu verstehen und ist nicht verbindlich! Es steht Ihnen frei den betrieblichen Bildungsplan nach eigenen Kriterien zu organisieren.

Bei Widersprüchen gilt der Bildungsplan.