Voraussetzungen zur Berufsprüfung

Zur Prüfung wird zugelassen wer

  • ein Fähigkeitszeugnis als Geomatikerin EFZ oder Geomatiker EFZ vorweist,
  • vier Jahre Berufserfahrung nachweisen kann und
  • über zehn abgeschlossene Module verfügt

Weitere Informationen zur Ausbildung und zu den Modulabschlüssen findest du unter www.biz-geo.ch.

Berufserfahrung

Die Zulassung zur Berufsprüfung als Geomatiktechniker/in mit eidgenössischem Fachausweis setzt vier Jahre Berufserfahrung (nach dem Lehrabschluss) voraus. Die Berufserfahrung muss auf einem Arbeitspensum von minimal 80% basieren. Wenn du über einen Abschluss als Geomatikerin EFZ oder Geomatiker EFZ verfügst, müssen davon nur zwei Jahre im Bereich Geomatik absolviert werden.

Zur Abschlussprüfung sind auch Inhaber eines Fähigkeitsausweises anderer technischer Ausbildungen zugelassen. In diesem Fall müssen aber alle vier Jahre Berufserfahrung im Bereich Geomatik liegen.

Module

Die Ausbildung ist modular aufgebaut. Sie besteht aus fünf Basismodulen und ca. zehn Wahlmodulen. Du hast damit die Möglichkeit, dich nach Abschluss der Basismodule in ein Spezialgebiet zu vertiefen, welches dich besonders anspricht. Zum Zeitpunkt der Prüfungsanmeldung müssen die fünf Basismodule sowie fünf weitere Module erfolgreich abgeschlossen sein. Die QSK kann Zusatzausbildungen aus anderen Bereichen in einer Gleichwertigkeitsprüfung anerkennen. Der Besuch des entsprechenden Kurses ist für den Modulabschluss keine Voraussetzung, er wird aber empfohlen.