Die Ausbildung in Kürze

Rechtliche Grundlagen

Die Verordnung über die berufliche Grundbildung sowie der Bildungsplan zur Verordnung über die berufliche Grundbildung «Geomatikerin / Geomatiker EFZ» stellen die rechtlichen Grundlagen des Berufs dar.

Dauer

Die berufliche Grundbildung dauert 4 Jahre.

Abschluss

Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) mit dem Titel «Geomatikerin / Geomatiker EFZ».

Drei Schwerpunkte

Die berufliche Grundbildung «Geomatikerin / Geomatiker EFZ» kann in drei Schwerpunkten absolviert werden:

  • Amtliche Vermessung
  • Geoinformatik
  • Kartografie

Siehe auch "Schwerpunkte"

Drei Lernorte

Die berufliche Grundbildung findet für alle Lernenden an drei Lernorten statt:

  • Lehrbetrieb (Praxisausbildung)
  • Berufsfachschule (Schulische Bildung)
  • Überbetriebliche Kurse (Ergänzung von Schule und Betrieb)

Siehe auch "Lernorte"

Die Praxisausbildung für die Schwerpunkte amtliche Vermessung und Geoinformatik findet in einem Vermessungs-, Ingenieurbüro, Vermessungsamt oder bei einem Werkbetreiber (Elektrizität, Wasser etc.) statt.
Der Schwerpunkt Kartografie wird zurzeit nur im Bundesamt für Landestopografie Swisstopo und dem Bundesamt für Statistik BFS angeboten.

Siehe auch "Lehrstellensuche"

Die schulische Bildung findet in der Berufsfachschule, in 10-wöchigen Blockkurse pro Lehrjahr, statt. Für die Deutschschweiz gilt der zentrale Schulstandort Baugewerblichen Berufsschule Zürich BBZ.

Zusätzlich zur Schule und dem Betrieb, sind während der Ausbildungszeit drei obligatorische überbetriebliche Kurse (ÜK) zu besuchen. In diesen werden zu verschiedenen Themen ergänzende praktische Fertigkeiten vermittelt.

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während oder nach der beruflichen Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht und die eidgenössische Berufsmaturität erworben werden. Die Berufsmaturität ermöglicht das Studium an einer Fachhochschule, je nach Studienrichtung prüfungsfrei oder mit Aufnahmeverfahren.
Informationen erteilt das Amt für Berufsbildung des jeweiligen Kantons.

zum Verzeichnis der Berufsbildungsämter

weitere Informationen unter: berufsbildungplus.ch